Einladung

Liebe Mitglieder,

die Einladungen zu den beiden Jahreshauptversammlungen haben Sie mit der Post erhalten. Wir möchten aber auf unserer Web-Seite noch einmal daraufhinweisen.

Beachten Sie bitte:

Der Zutritt ist nur mit einer zulässigen Maske erlaubt und kann auf den Sitzplatz abgenommen werden. Beim Verlassen ist diese wieder aufzusetzen. Der Impfnachweis ist vorzulegen oder ein Corona-Testnachweis.

Änderung der BIFO

Die Binnenfischereiordnung für SH hat sich mit Wirkung zum 08.07.2021 (Datum der Veröffentlichung) geändert.

Das sind die Änderungen die aus auch betreffen

– Mindestmaß für den Aal ab sofort 50cm

– Schonzeit für den Hecht verkürzt auf den 15.02. bis 15.04. eines jeden Jahres

– Schonzeit für den Wels und Mindestmaß gibt es nicht mehr

– Schonzeit Zander 15.03. bis 15.05. eines jeden Jahres

Beim Aal gilt die Änderung ab sofort und sollte auch bei Jedem Beachtung finden. Es ist wohl mit einigen Schwierigkeiten verbunden, bis diese Änderung bei jedem Mitglied angelangt ist. Aber Gesetz ist Gesetz. Die anderen Änderungen werden dementsprechend auf den Erlaubnisscheinen für 2022 geändert.

Es grüßt Euch

Frank Rathkamp (kom. Gewässerwart)

Wir haben es geschafft

und die erfreulichen Corona-Pandemiezahlen lassen ein eingeschränktes Vereinsleben wieder möglich erscheinen.

Somit können wir ab dem 31. Mai wieder alle Veranstaltungen unter gewissen Auflagen durchführen. Sämtliche Veranstaltungskalender sind aktuell und haben Ihre Gültigkeit. Die nächste Veranstaltung ist unser Stör-und Kanalangeln am 13. Juni 2021. Näheres dazu auf unserer Facebook-Seite.

Neuigkeiten

Liebe Vereinsmitglieder,

die Corona-Pandemie verhindert leider unser gemeinsames Vereinsleben erheblich. Somit kann unser Anangeln leider nicht stattfinden. Bis auf Weiteres sind auch die darauf folgendes Veranstaltungen auf Vereineebene abgesagt. Aber wir wollen hoffen dass es bald ein Ende hat. Ein schwacher Trost ist, dass wir auch einzeln an unsere Gewässer gehen können, um unser schönstes Hobby auszuüben.

In unsere Seniorengruppe hat sich unser Sportfreund Fiedhelm Westphal bereit erklärt die Geschicke weiter zu lenken. Somit ist Ernst Günter Hammann ein Stein vom Herzen gefallen, denn er hat einen würdigen Nachfolger gefunden.

Unser Hartmut Stange hatte bereits rechtzeitig angekündigt sein Amt zum März diesen Jahres zur Verfügung zu stellen. Um so erfreulicher für uns ist, dass sich Nachfolger gefunden haben. Mit Ole Peters und Oliver Jürgens treten zwei Eigengewächse, erfahrene und erfolgreiche Angler die Nachfolge von Hartmut an.

Bleibt mir Alle gesund und auf ein baldiges Wiedersehen

freut sich Euer 1. Vorsitzender Peter Wiese

Referenten gesucht

das Ablegen der Sportfischerprüfung ist die Grundlage für den Erwerb des Fischereischeines. Somit ist der Angler berechtigt in unseren Gewässern zu angeln. Für die Vorbereitung zur Prüfung finden Lehrgänge statt, die den Teilnehmern in den einzelnen Fachbereichen das nötige Wissen vermitteln sollen. Dafür benötigen wir Referenten, die in einem vorhandenen Ausbildung-steam mitarbeiten können.

Wer Interesse an einer Ausbildung zum Referenten für die Sportfischerprüfung hat, sollte sich zuerst Informa-tionen bei unserem 1. Vorsitzenden Peter Wiese, Tel 04821-4722 oder p-wiese-itzehoe@t-online einholen.

Die Eisdecke überstanden

Liebe Mitglieder,

mit Sorge und gemischten Gefühlen habe ich die Ent-wicklung der Temperaturen und die damit verbundene Bildung einer Eisdecke in sämtlichen Vereinsgewässern beobachtet. Aber zum Glück wendete sich das Blatt schnell und die Temperaturen stiegen und das Eis ver-schwand. Großen Schaden haben wir nicht hinnehmen müssen und nach einer Besichtigung der Gewässer durch unseren 1. Vorsitzenden Peter Wiese kam die Bestätigung, dass bis auf einige

große Karpfen über 50 cm Länge in der Karpfenkuhle in Bockwisch und einigen Brassen in der Edendorfer Tonkuhle keine weiteren Verluste zu verzeichnen waren. Eines muss ich noch betonen, dass es sich bei den Karpfen nicht um Besatzfische aus diesem Jahr handelt und das diese Karpfen in dem flachen Gewässer so ein Ende finden mussten ist einfach zu bedauern.

Der Arbeitsdienst konnte seine Pflegemaßnahmen nicht durchführen, aber die Stege in Bockwisch sind begehbar.  Kleine Reparaturen an der Edendorfer und bei Deckmann werden umgesetzt, wenn es wieder möglich ist.

Bald können wir wieder loslegen mit unserem geliebten Hobby und von unserer Seite ist alles für Euch startklar; den Rest müsst Ihr dann machen, nämlich die Fische fangen. Dafür wünsche ich Euch Viel Petri und bleibt alle gesund.

Es grüß Euch

Euer Gewässerwart

Frank Rathkamp

Der Trecker kann kommen

Liebe Mitglieder,

nun ist es soweit und wir haben den Beschluss der außerordentlichen Mitgliederversammlung in die Tat umgesetzt. Bedingt durch die Corona-Krise hat sich der Beschaffungsvorgang ein wenig hinaus-gezögert, aber wir können Euch mitteilen, dass die Geräte für unseren Arbeitsdienst bestellt sind und auf jeden Fall rechtzeitig vor Beginn der Gewässerpflegemaßnahmen einsatzbereit sind. Thomas Tank und Frank Rathkamp haben sich die Geräte vor Ort angesehen und sich somit ein Eindruck verschaffen können. Sie haben im genehmigten Rahmen einige Zusatzgeräte mit aufgenommen. Damit Ihr Euch ein Bild davon machen könnt, hier die Bilder der Geräte. Wir bitten zu bedenken, dass diese Anschaffung den alten Trecker ersetzt und über die Jahre hinaus die Arbeit des Arbeitsdienstes wesentlich erleichtert und natürlich dadurch auch Kosten sparen soll.

Fudex Farmtrac 22 mit Frontlader und Industriereifen, 22 PS mit StVO, 750 kg Hubkraft, 1.020 mm Breite, 2.140 mm Höhr
Schlegelmulcher als Mähaufsatz
Frontladerschaufel 120 cm
Palettengabel
Zweiachshänger 2,5 to, hydraulisch kippbar, mit StVO

Angeln an der Stör

Am 24.05.2020 um 08:00Uhr trafen wir uns an der Stör in Wester-moor. Martin hatte wie immer alles im Griff, 10 Startplätze wurden ausgesteckt, entlang von Startplatz 1 (Anleger – Pumpen-haus bis 10 Richtung Breitenberg.) Zum Gemeinschaftsangeln, unter strengster Einhaltung der Corona-Bestimmungen kamen dann 7 Jungang-ler,zogen ihre Angelkarten und somit Ihre Plätze. Jetzt hieß es aufbauen und einwerfen der Futterstellen, um dann anschließend die große Fische zu fangen. Um 09:00Uhr viel der Startschuss, bei Hochwasser und richtig starken Wind. Bei diesen Verhältnissen hatten die Futterkorbe Probleme da hinzufliegen, wo sie sollten. Die Jungs nahmen aber die Herausforderung an und machten es sehr gut. Aber wie es beim Feedern nun mal so ist,klappte nicht Alles, einige Korbe rissen ab und vielen ins Wasser. Aber die Jungs nahmen es hin und fischten locker weiter. Die ersten Fische wurden dann auch endlich gefangen, aber Martin und Lukas und ich besprachen, ob wir bei Windstärke 4/5 weiter machen sollten. Wir endschieden das wir nur bis 12:00Uhr, anstatt bis 13:00 Uhr Angeln. Dann war es soweit, die Jungangler kamen zum Wiegen und zeigten ihre Fänge. Von den 7 Teilnehmern ging leider ein Angler leer aus. Axel hatte heute nicht das richtige Händchen, aber er bekam als Trost ein Eis Gutschein. Zu den Plätzen 1 bis 3. Sieger mit Abstand heute Luca Behnke, der sogar ein Wildkarpfen fing. 2. ter wurde Benny mit 4.600 gram, Benny kommt aus Meldorf und ist jetzt bei uns als Neuzugang. Sehr schön und ist einesuper Bereicherung für uns alle. 3. ter Luca Schultz mit c 2.900 gram. So Jungs, im Juni geht es weiter, wir hoffen auf mehr Beteiligung.

Martin, Lukas und Sven.