Kreismeisterschaften im Meeresangeln 2019


Nachdem wir im letzten Jahr den Kreismeister im Meeresangeln aus unseren Reihen stellen konnten, nahmen auch in diesem Jahr wieder einige Angler an den Veranstaltungen teil.
Am 03. Oktober 2019 starteten am frühen Morgen N. Stochus (amtierender Keismeister), S. Breetzke, S. Ahrens, R. Matzellus, E. Carstens und S. Tiedemann Richtung Laboe. Von hier ging es mit der MS Blauort auf die Ostsee. Mit an Board waren insgesamt 41 Angler aus diversen Vereinen, die dem Kreisverband Steinburg angehören . Geangelt wurde hauptsächlich mit Naturköder. Am Ende des Angeltages hatten wir ein starkes Ergebnis zu verbuchen. Es wurden fast 900 Plattfische und 1 Dorsch gefangen.
Platz 4 ging an S. Breetzke Platz 7 ging an N. Stochus Platz 8 ging an S. Ahrens Platz 9 ging an R. Matzellus
4 Angler aus unseren Reihen unter den Top 10 ein spitzen Ausgang. Ebenso S. Tiedemann und E. Carstens konnten einige gute Plattfische fangen.
Am 13. Oktober 2019 fuhren wir mit folgenden Anglern zum Brandungsangeln Richtung nach Heidkarte in die Buhnen: N. Stochus , S. Ahrens , R. Matzellus S. Breetzke und O. Pawlovski.
Die Wetterprognose machte nicht all zu viel Hoffnung.
Es nahmen insgesamt 20 Angler an der Veranstaltung teil. Leider waren die Ergebnisse des Abends dann wie schon befürchtet.
Nur 5 Angler konnten am Ende Fische zum Messen vorlegen. Insgesamt wurden 8 Plattfische gefangen. Vom SAV Itzehoe konnte nur R. Matzellus 1 Plattfisch ergattern, dieser reichten für den 3 Platz.
Der Kreismeistertitel ging in diesem Jahr verdient nach Kiebitzreihe.
Ein besonderer Dank gilt natürlich den Organisatoren vom Kreisverband Lars to Seeth und Uwe Jacobs sowie allen Sponsoren der Ehrengaben.

Sven Ahrens

Meeresgruppe on Tour

Am 19. Oktober 2019 traf sich die Meeresgruppe zum 2. Brandungsangeln im Jahr 2019.

Es sollte dieses Mal in Richtung Lübecker Bucht gehen. Die Würmer für die 11 angemeldeten Angler (8 Erwachsene vom SAV, 1 Jugendlicher vom SAV und 2 Gäste) wurden von mir bei Kalles Angelshop in Neustadt bestellt.

Wie meistens fuhr ich ein wenig früher los als der Rest. Würmer holen, noch den ein oder anderen Tipp im Angelladen abgreifen, dann weiter, um einen passenden Strand für uns zu finden und diesen auszustecken.

Auf Empfehlung von Kalles Angelshop sollte es nach Bliesdorf gehen. Nachdem wir uns den Strandabschnitt angeschaut und für gut befunden hatten, wurde zügig ausgesteckt. Eine kurze Nachricht mit Standort an alle Teilnehmer geschickt, damit auch jeder den Treffpunkt findet.

Dann gab es erstmal eine kleine Stärkung im Bootshuus. Ein kleines Restaurant mit netter Einrichtung, guter Bewirtung und super Essen.

Ab 14.30 Uhr trudelten nach und nach alle Teilnehmer ein und so konnten wir pünktlich um 15.30 Uhr die Veranstaltung mit Begrüßung und der Ausgabe der Startkarten beginnen.

Angelbeginn war um 16.30 Uhr. Wir hatten einen angenehmen auflandigen Wind und eine gute Brandung. Die Hoffnung auf ein paar schöne Plattfische im Hellen zerschlug sich leider und so mussten wir bis zum Einbruch der Dämmerung warten, bis die ersten Fische ans Band gingen.  Zu unserer Überraschung wurden neben Dorschen und der ein oder anderen Platte, auch zahlreiche Seelachse in guten Größen gefangen.

Nach dem Angelende um 22.30 Uhr trafen wir uns wieder am Parkplatz zur Auswertung der Fänge und Bekanntgabe der besten Angler des Tages. Jeder Teilnehmer konnte mindestens einen maßigen Fisch fangen. Die Neulinge hatten dieses mal die Nase vorn. Sie lieferten starke Ergebnisse ab und sicherten sich verdient die Spitzenplätze. Hierzu nochmals Glückwunsch.

Wir haben noch eine ganze Weile auf dem Parkplatz verbracht und gefachsimpelt, bevor alle die Heimreise antraten.

Es war rundum eine gelungene Veranstaltung. Unser nächstes Angeln findet am 16. November 2019 statt. Wer auch gern mal daran teilnehmen möchte, ist herzlich Willkommen.

Mit freundlichem Gruß Obmann der Meeresgruppe Sven Ahrens

Fische aus der Stör

Das Landesamt für Landwirtschaftliche Räume (LLUR) Abteilung Fischerei bittet um Unterstützung für eine Maßnahme der EU. Es sollen die Fische in unserem Bereich der Stör auf Belastung durch Schadstoffe untersucht werden. Dafür benötigt werden je 10 Fische der verschiedener Arten bis ca. 35 cm, bevorzugt Flussbarsche und Rotaugen. Diese sollten nicht ausgenommen sein und können eingefroren werden. Auf Rückfrage kommen auch andere Fischarten in Frage, jedoch sollte das Maß von bis zu 35 cm eingehalten werden (Altersbestimmung) und auch noch zeitlich begrenzt bis zum 15. November. Das ist eine Herausforderung und irgendwie sollten wir bei dieser wichtigen Aktion mitmachen. Das Problem die Fische in der Größe zu fangen ist mir bewusst und deshalb bitte ich um Eure Unterstützung. Wenn Ihr hier mitmachen wollt bitte meldet Euch bei mir unter E-Mailadresse: p-wiese-itzehoe@t-online.de oder Tel.: 04821-4722 oder Handy: 0172-4137065.

Ich hoffe auf Eure Unterstützung und verbleibe mit anglerischen Gruß. Euer 1. Vorsitzender Peter Wiese

Außerordentliche Hauptversammlung

Der Vorstand weist noch einmal über die Web-Seite auf den Termin der außerordentlichen Hauptversammlung am Freitag, den 25.10.2019 um 19.00 Uhr im Heidehaus Kremperheide, Birkenweg 15 hin. Einziger Tagespunkt ist die Zustimmung der Versammlung zum Kauf eines Fahrzeuges für den Arbeitsdienst. Der veranschlagte Betrag von ca. 18.000,00 € soll aus den Rücklagen entnommen werden.

Brandungsangeln

Am 19.10.2019 ist es wieder einmal soweit und die Meeresgruppe veranstaltet ihr Brandungsangeln. Den Treffpunkt und Veranstaltungsort gebe ich Euch 5 Tage vorher bekannt. Interessenten melden sich bitte bei mir unter der E-Mailadresse: svenahrens1984@gmail.com oder Handy: 0176-82005511

In der Hoffnung auf rege Teilnahme verbleibe ich mit anglerischen Grüßen Euer Obmann der Meeresgruppe

Sven Ahrens

SAV Itzehoe verteidigt Titel als Mannschafts-Kreismeister

Am 02.06.2019 fand an den Gewässern des ASV Brokstedt das Kreisverbands-Gemeinschaftsangeln 2019 statt.
Wie bereits 2018 konnte eine Mannschaft des SAV Itzehoe den Titel des Mannschafts Kreismeisters erangeln.
A – Platzziffer 1 – Ole Peters – Kraftwerksgraben, Brokdorf
B – Platzziffer 1 – Oliver Jürgens – Kraftwerksgraben, Brokdorf
C – Platzziffer 4 – Frank Rathkamp – Altenhafener Kanal, St. Margarthen
D – Platzziffer 2 – Marc Pein – Altenhafener Kanal, St. Margarthen
E – Platzziffer 5 – Horst dStendorf –  Hollerwettern, Wewelsfleth
Zudem hat Lukas Bartoszynski als Einzelangler in Sektor C die Platzziffer 5 erangelt.

Das ist doch wieder ein schöner Erfolg für unsere Friedfischmann-schaft und somit wird die Vormachtstellung im Kreis unterstrichen. Nun müssen Alle Ihr Können auf anderen Veranstaltungen unter Beweis stellen. Dazu wünschen wir ein Petri.



Skat- und Kniffelabend

Unseren Skat- und Kniffelabend möchten wir als fester Bestandteil in unserer Vereinsleben etablieren. Vorgesehen sind Termine im Frühjahr und Herbst. Als nächsten Termin haben wir vorgesehen

Freitag, den 1. November 2019, 19.00Uhr, Moorkate, Krempermoor

Startgeld 10,00 Euronen

Anmeldung bis zum 30. Oktober 2019 unbedingt erforderlich. 

Unter Tel.: 04821-7485491 (Thomas Schuhmacher) oder 04821-5015 (Geschäftsstelle mit Anrufbeantworter)

Gemeinschaftsfischen der Friedfischgruppe 2019

So. 28. April 2019 7:00 Uhr, Treffpunkt: Am Freibad Krempe                               1. Durchgang – Kremper  Au                                                                Geokoordinaten: 53.834017, 9.493271
Angeln: 8:15 – 11:15 Uhr
2 Ruten je 1 Haken, Angelart beliebig, Futter 2 Liter

So, 26.Mai 2019 07:00 Uhr, Treffpunkt: Stördorf, Parkplatz Schleuse Kasenort
           2. Durchgang – Wilsterau
Geokoordinaten: 53.911443, 9.408525
Angeln 08:15- 11:15 Uhr
2 Ruten je 1 Haken, Angelart beliebig, Futter 3 Liter

„Gemeinschaftsfischen der Friedfischgruppe 2019“ weiterlesen

Jahreshauptversammlung 2019

Liebe Gäste, liebe Mitglieder,

wir möchten hiermit für Alle, die leider nicht auf der JHV dabei sein konnten oder wollten, einen Bericht abgeben.

Es haben einige Mitglieder beanstandet, dass eine Anmeldung für die Sichtbarkeit des Artikels in der Norddeutschen Rundschau erforderlich sei. Wir haben da Abhilfe geschaffen .

Mit dem Veranstaltungsort, das Heidehaus in Kremperheide, haben wir die richtige Wahl getroffen. Das sogenannte Ambiente stimmte, denn der Veranstaltungsraum war schön dekoriert und verlieh damit der Veranstaltung den richtigen Rahmen. Alles passte und unseren Dank geht an Frau Wölfel und Ihr immer freundliches und aufmerksames Personal. Das wir natürlich nächstes Jahr wiederkommen liegt selbstverständlich auf der Hand, auch wenn es Freitag, der 13. ist.

Was sollen wir viel schreiben, denn das Hermann Schwichtenberg von der Norddeutschen Rundschau für uns getan. Er hat in eindrucksvoller Weise alles Wichtige zusammengefasst und dafür noch einmal unseren Dank, lieber Hermann.

Sportanglerverein Itzehoe

Spitzen-Angler ausgezeichnet

Jahresbeste und Anglerkönige 2018: (v. l..) Rüdiger Matzellus, Martin Blaschek, Oliver Jürgens,
Horst Stendorf, Ole Peters und SAV-Sportreferent Hartmut Stange.

Ehrungen im Mittelpunkt der Jahresversammlung des Sportanglervereins Itzehoe.

von Hermann Schwichtenberg
24. März 2019

Kremperheide | Viele Tagesordnungspunkte beschäftigten die Mitglieder des Sportanglervereins Itzehoe und Umgegend (SAV) bei ihrer Jahresversammlung. Innerhalb der dreistündigen Sitzung im Heidehaus Kremperheide wählten sie Peter Wiese erneut zu ihrem Vorsitzenden, proklamierten Horst Stendorf („Friedfisch“) sowie Martin Blaschek („Raubfisch“) zu „Angelkönigen“ und ehrten Oliver Jürgens (Platzziffer 11), Rüdiger Matzellus (23) und Ole Peters (29) als Beste der Jahreswertung. Zudem kürten sie Harald Dorow für seine Verdienste mit der Ehrenmitgliedschaft, nahmen die Jahresberichte entgegen und verabschiedeten den Vereinshaushalt.

Verlässliche Zusammenarbeit

Die Vorträge offenbarten, dass der 1082 Mitglieder starke Verein im vergangenen Jahr eine ganze Menge Aktivitäten entwickelt hatte. Peter Wiese bedankte sich insbesondere für das Engagement der Obleute an der Basis. Positiv sei auch die Zusammenarbeit im Vorstand. „Alle sind verlässliche Kolleginnen und Kollegen, die gemeinsam sämtliche Probleme anpacken und auch lösen.“ Mit Blick auf sein eigenes Amt, das er seit zehn Jahren ausübt, sagte er: „Man sollte bekanntlich aufhören, wenn es am schönsten ist. Aber ich hoffe, dass uns das Schönste noch erwartet.“ Deshalb kandidiere er auch erneut.

Steinschüttungen in der Stör werden kritisiert

Missfallen hätten ihm allerdings die im vergangenen Jahr erfolgten Steinschüttungen im oberen Verlauf der Stör. Deshalb sei der Verein auch beim Wasser- und Schifffahrtsamt Hamburg vorstellig geworden. Die Kritikpunkte hatte zuvor der Vorsitzende vom Kreissport-Fischereiverband Steinburg, Rüdiger Matzellus, hervorgehoben. Die Bedenken betreffen die Art der Ausführung, die Beschaffenheit des Materials und die Dimensionierung. „Immerhin konnten wir erreichen, dass es jetzt einen Ortstermin im Bereich Wittenbergen geben soll.“ Ziel: Die Steinschüttungen den Erfordernissen der Sportfischerei anzupassen. „Des Weiteren haben wir erreicht, dass die betroffenen Vereine bei Begehungen für zukünftige Maßnahmen mit einbezogen werden.“

Neuer Anhänger

Um für künftige Arbeitsdienste an den Vereinsgewässern weiterhin gerüstet zu sein, will der Verein einen neuen Anhänger anschaffen, der auch von der Jugend genutzt werden könne, kündigte der zweite Vorsitzende Thomas Tank an. Apropos junge Mitglieder: „Trotz guter Betreuung ist ihr Anteil im Verein gesunken.“ Auf Dauer sei das für die Fortentwicklung und Zukunftsfähigkeit des SAV nicht gut.

Weitere Wahlen: Karin Ohmsen (Schrift- und Pressewartin); Hartmut Stange (Sportreferent); Martin Blaschek (Jugendreferent).
Ehrungen: Werner Völtz (60 Jahre im Verein); Wolfgang Bonczek, Detlef Greiffendorf, Udo Haldenwanger, Hans-Heinrich Mohr, Günter Napierski, Jens Rohde (alle 50 Jahre); Jörg Balschuweit, Wolfgang Bethke, Reinhard Gerlach, Wolfgang Glasenapp, Joachim Klein, Reiner Kostbade, Fritz Lehmann, Hans-Peter Panje, Heiko Schändel, Rainer Schmidt, Bernd-Jürgen Schüler, Nils Treff (alle 40 Jahre).
 

Gewässerreferent Helmut Böttger stellte heraus, dass sich der Katzenwels im Bockwischer Moor stark ausgebreitet hat. Im vergangenen Jahr seien dort 3765 Fische dieser Art gefangen worden. Deshalb: „Wir werden in diesem Jahr ein Hegefischen nur auf Katzenwelse durchführen.“ Diese haben keine natürlichen Feinde und fressen den Laich anderer Arten. Das führe zur Reduzierung des Gesamtfischbestands in den Moorgewässern. Weiteres Thema war der Malzmüllerwiesen-Teich in Itzehoe. Er soll weiter „für Zuchtzwecke“ genutzt werden.

Quelle: https://www.shz.de/23105287 ©2019

Werner Völtz (Mitte) mit 1. Vorsitzenden Peter Wiese (links) und Sportreferent Hartmut Stange

Wir möchten die 60jährige Mitgliedschaft von unserem ehemaligen Weltmeister Werner Völtz als besondere Ehrung hinzufügen. Eine Mit-gliedschaft von 60 Jahren erreichten bis heute nur sehr wenige Mitglieder.

Harald Dorow ist zum Ehrenmitglied ernannt.

„Unseren Harald werde ich überraschen“, das war der Gedanke vom 1. Vorsitzenden und es ist ihm gelungen. Harald war sichtlich gerührt und freute sich über die Auszeichnung als Ehrenmitglied.