Übersicht aller Gemeinschaftsfischen 2019

Gemeinschaftsfischen zur Königswertung 2019

Mi, 01.05.2019, 05:30 Uhr      
Anangeln    
Treffpunkt: Vereinsheim Moorkate  
Angeln von 07:00 – 11:00 Uhr
Startkartenausgabe 06:00 Uhr
Geangelt wird mit zwei Ruten
Startgeld: 5,00 €
Ab 05:30 Uhr wird ein Frühstück angeboten
Ab 11.30 Uhr wird Grillfleisch angeboten „Übersicht aller Gemeinschaftsfischen 2019“ weiterlesen

Gemeinschaftsfischen der Raubfischgruppe 2018

So, 03.03.2019, 10:00 Uhr, Treffpunkt: Vereinsheim Moorkate Frühschoppen

So, 08.04.2018, 06:00 Uhr, Treffpunkt: Angelsee Krogaspe       Forellenangeln in Krogaspe
Startkartenausgabe 6:15 Uhr
Angelzeit von 7:00 – 14:00 Uhr
Geangelt wird mit zwei Ruten je ein Haken. Blinkern und Schleppen ist auf der von uns ausgesteckten Strecke erlaubt. 
Startgeld: 25,00 € ist bei Anmeldung im Voraus zu zahlen
Anmeldung  bei Hartmut Stange Tel.: 04821/42162                          Meldeschluss 2. April 2018

„Gemeinschaftsfischen der Raubfischgruppe 2018“ weiterlesen

Nils Stoschus Kreismeister

Unsere Meeresgruppe hat mit vier Vereinsmitgliedern am Kutterangeln des Kreisverbandes Steinburg teilgenommen. Nils wollte angreifen (siehe Foto)und Alle gingen mit herrlichem Wetter mit Hoffnungen an den Start.

Mit 27 Anglern ging man an Bord und es gab eine beachtliches Gesamter-gebnis mit immerhin 325 Fischen. Die Itzehoer Meeresfischer behielten dabei die Oberhand. Nils Stoschus konnte keiner das Wasser reichen und gewann mit 25 Plattfischen diese Veranstaltung. Aber auch die weitere Platzierungen waren aller Ehren wert. Stefan Breetzke mit 5 Dorschen und 13 Platten auf Platz 4, gefolgt vom KV Vorsitzenden Rüdger Matzellus mit 2 Dorchen und 16 Plattfischen und auf Platz 12 Erwin Carstens mit 2 Dorschen und 8 Platten. Dementsprechend gut war die Stimmung bei den Störstädtern und alle sind sich einig nächstes Jahr greifen wir wieder an. Von dieser Stelle noch einen Glückwunsch an alle Aktiven.

Eure Karin.

Schonzeit für Aale

Liebe Vereinsmitglieder,

nun ist es geschehen, was wir Alle befürchtet hatten. Die obere Fischereibehörde unseres Landes hat folgende Verordnung verfügt:

1. Zum Schutz des Bestandes des Europäischen Aals (Anguilla anguilla) wird eine Schonzeit von Blankaalen (nachfolgend Schonzeit) eingeführt.

2. Als Blankaal im Sinne dieser Allgemeinverfügung gilt ein zur Laichwanderung bereiter Aal, der nach allgemeinem Verständnis aufgrund äußerlicher Merkmale (silbrig bis goldbraun metallische Färbung, Farbkontrast zwischen dunkler dorsaler und silbrig-weißer ventraler Köperhälfte und vergrößertem Augendurchmesser relativ zur Körperlänge) offenkundig als Blankaal erkannt werden kann.

3. Die Schonzeit gilt für den Zeitraum 01. Oktober 2018 bis 31. Januar 2019.

4. Die Schonzeit gilt in zur Flussgebietseinheit Elbe gehörenden Küstengewässern gemäß § 2 Abs. 2 Landesfischereigesetzes, sofern sie nicht unter den Geltungsbereich des Gesetzes zur Regelung der Seefischerei und zur Durchführung des Fischereirechts der Europäischen Union (Seefischereigesetz), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 23. Dezember 2016 (BGBl. I S. 3188), fallen, und in zur Flussgebietseinheit Elbe gehörenden offenen Binnengewässern gemäß § 2 Abs. 3 in Verbindung mit §2 Abs. 4 Landesfischereigesetz. Die Abgrenzung der Flussgebietseinheit Elbe ist in der Anlage 1 der Landesverordnung über die Ausübung der Aalfischerei dargestellt.

5. Es ist verboten, während der Schonzeit gefangene Blankaale, sich anzueignen, anzulanden, zu befördern, zu verkaufen oder anderweitig zu verwerten.

6. Werden während der Schonzeit Blankaale gefangen, sind diese nach guter fischereilicher Praxis vom oder aus dem Fanggerät zu befreien und unverzüglich frei in das Fanggewässer zurückzusetzten, ohne Rücksicht darauf, ob sie unverletzt, verletzt oder tot sind.

7. Werden, während der Schonzeit, Blankaale, zusammen mit anderen Fischen gefangen, sind sie von diesen zu trennen und unverzüglich frei in das Fanggewässer zurückzusetzen, ohne Rücksicht darauf, ob sie unverletzt, verletzt oder tot sind.